Social Icons

Dienstag, 21. Oktober 2014

Blogtour "Verloren in der grünen Hölle" Interview mit Ute Jäckle

Hallo meine lieben Leser,

gestern ist unsere tolle Blogtour zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle bei Bibilotta gestartet. Sie hat euch schon mal das Buch vorgestellt. Bei mir erfahrt ihr mehr über die Autorin.



                                                                            

                                                                                       Kurzer Steckbrief:
Ute Jäckle, Copyright by Ute Jäckle

Name: Ute Jäckle
Geburtstag: 14. Februar
Wohnort: Baden-Württemberg
bisher veröffentlichte Werke:
- Verloren in der grünen Hölle (Juni 2014) ISBN: 978-963523979





Fragen an die Autorin:


1. Würdest du dich kurz für die Leser vorstellen?

Aber sehr gerne. Mein Name ist Ute Jäckle, ich bin verheiratet und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in Baden-Württemberg. Nebenher helfe ich meinem Mann im Büro und bin ansonsten Mama. Seit 2011 schreibe ich Bücher und versuche nun, alles unter einen Hut zu bekommen, was mir auch meist gelingt. Ansonsten führe ich ein recht beschauliches Leben, wir wohnen mit drei Kaninchen auf dem Land, wo es schön ruhig ist. Die besten Voraussetzungen, um zu schreiben.

2. Wie ist die Idee zum Roman "Verloren in der grünen Hölle" entstanden? Wie lange hast du an dem Buch geschrieben?

Die Idee zum Buch kam mir während eines Türkeiurlaubs im Jahr 2011 ganz spontan. Ich lag am Strand herum und habe mich gelangweilt, ein bisschen vor mich hingedöst und plötzlich kam mir eine Szene mit Rico und Elena in den Sinn. Interessanterweise spielte diese Szene in einem Regenwald, obwohl ich selbst noch nie in Südamerika oder im Dschungel war. Mich hat das nicht losgelassen und so bin ich am Strand entlangspaziert und habe mir ausgemalt, was den beiden denn so widerfahren könnte.  Recht schnell kam mir die Idee, dass der hübsche Rico ein Entführer und die blutjunge Elena seine Geisel sein könnte. Innerhalb weniger Tage hatte ich dann den ganzen Plot im Kopf und konnte es nicht abwarten, endlich zurückzufliegen, um die Geschichte aufzuschreiben, was ich dann auch binnen 3 Monaten geschafft hatte. Zumindest die erste Version davon. *lol* Die Überarbeitung hat mich dann geschlagene 2 Jahre gekostet. Ich habe den Plot gedreht und gewendet, Figuren eingebaut und wieder rausgeworfen, musste mir erst einmal das Schreibhandwerk beibringen, denn dieser Roman war mein allererster Schreibversuch. Umso glücklicher war ich, als ich die Geschichte dann soweit hatte, dass ein Verlag sie professionell genug fand, um mein Buch zu veröffentlichen.

3. Es soll ja eine Fortsetzung von "Verloren in der grünen Hölle" geben. Kannst du uns dazu schon etwas verraten und wann er evtl. erscheint?

Ja, die Geschichte mit Rico und Elena geht weiter. Ursprünglich war gar keine Fortsetzung geplant. „Verloren in der grünen Hölle“ endet zwar recht offen, aber doch so, dass es keinen Cliffhanger gibt und man mit dem Schluss auch glücklich sein kann, ohne einen zweiten Teil lesen zu müssen. Als ich aber das Wörtchen - Ende – unter Teil 1 gesetzt hatte, konnte ich mich so schwer von meinen Figuren trennen. Ich bin ja immer recht neugierig und wollte selbst gerne wissen, wie es denn nun mit Rico und Elena weitergeht und was die beiden noch so alles erleben könnten. Teil 2 ist also schon längst geschrieben und ich bin zuversichtlich, dass er bald erscheint, allerdings habe ich noch keinen Veröffentlichungstermin. Das Buch hat wieder um die 470 Seiten, also es warten noch einige Abenteuer auf Rico und Elena. 

4. Hast du ein Ritual beim Schreiben? Oder wenn ein Buch fertig gestellt ist?

Ich schreibe morgens, da kann ich mich am Besten konzentrieren, habe ich festgestellt. Nachdem ich meinen Mann und meine Kinder aus dem Haus gescheucht habe und Ruhe eingekehrt ist, setze ich mich mit einem schönen Glas Latte Macchiato an den Esszimmertisch und lege los. Dann schreibe ich ein paar Stunden durch und freue mich, wenn ich in den berühmten Tunnel gerate, und nichts anderes um mich herum mehr wahrnehme. Meistens schaffe ich um die 10 – 15 Seiten an einem Tag. Ich schreibe im Fluss, was bedeutet ich tippe einfach alles herunter, was mir so in den Sinn kommt. Das hat den Vorteil, dass ich mich gut in die Geschichte hineinfinden kann, allerdings zieht diese Schreibweise dann doch auch viele Überarbeitungsgänge nach sich, weshalb es meist recht chaotisch dabei zugeht. Wenn das Buch fertig ist, lese ich es zigmal durch und korrigiere, ergänze oder streiche, solange, bis ich es soweit annehmbar finde, dass ich mein Werk anderen präsentieren kann. „Verloren in der grünen Hölle“ bspw. habe ich mindestens fünfzig mal überarbeitet, es steckt eine Heidenarbeit in dem Roman. Teilweise konnte ich es schon seitenlang auswendig aufsagen. Glücklicherweise war es bei den folgenden Manuskripten nicht mehr so oft. Man lernt dann doch dazu.

5. Wo schreibst du am liebsten?

Arbeitsplatz von Ute, Copyright by Ute Jäckle
Mir ist das egal wo. Hauptsache ich habe meinen Laptop und Ruhe. Mit Kindern ist das nicht so einfach, wenn Türen schlagen oder sie sich wegen irgendwas in die Haare kriegen. Nichts ist schlimmer, als aus einer romantischen Szene oder einem spannenden Part herausgerissen zu werden, weil die Schwester gerade wegen irgendwas verpetzt werden muss, oder der Bruder Hunger, Durst hat, oder aufs Knie gefallen ist. Deshalb ist mir vor allem wichtig, dass keiner da ist, wenn ich schreibe.

6. Wie bist du überhaupt zum Schreiben gekommen?

Wie schon oben erzählt, einfach durch die Idee zu diesem Buch. Mich hat die Geschichte einfach nicht mehr losgelassen, sodass ich einfach ausprobieren musste, ob ich das überhaupt schaffe. Ich hätte auch nie geglaubt, dass mir das Schreiben so viel Spaß machen könnte. Gelesen habe ich schon immer viel, schon als Kind, aber mit dem Kreativen Schreiben hatte ich mich nie zuvor auseinandergesetzt. Es ist auch schwieriger als man denkt, bspw. spannend zu schreiben, denn als Autor weißt du ja nie, ob es wirklich so spannend ist, wie du glaubst, denn ich kann mich ja nicht selbst überraschen, da ich den Plot kenne.
Mittlerweile ist das Schreiben eine Herzensangelegenheit für mich. Mein ganzes Leben lang habe ich mich gefragt, wenn Menschen z.B. von der Erfüllung ihres Lebens sprachen, wie sich das wohl anfühlt und ob mir das auch einmal passieren wird. Nun habe ich das Schreiben gefunden und weiß, wovon sie geredet haben. Es ist wunderbar, die schönste Sache der Welt.

7. Hast du schon ein weiteres Projekt in Planung oder eine konkrete Idee die die vorschwebt? Außer den zweiten Teil von "Verloren in der grünen Hölle".

Ich habe sogar schon 2 weitere Bücher fertig. Es wird also in nächster Zeit noch mehr von mir zu lesen geben. Das eine ist ein Zeitreiseroman ins Mittelalter, das andere ein humorvoller Liebesroman. Beides im New Adult Bereich, sprich: meine Protas sind alle Anfang 20. Ich liebe dieses Alter einfach und dazu fallen mir die besten Geschichten ein. Nie ist man freier, als mit Anfang 20. Natürlich muss aber auch immer viel Liebe und Gefühl darin vorkommen. Ideen habe ich auch noch viele, gerade feile ich an einem neuen Plot. Mal sehen, was daraus wird.

8. Was ist dein Ausgleich zum Autorenalltag?

Eigentlich brauche ich keinen Ausgleich vom Autorenalltag. Im Gegenteil, das Schreiben ist mein Ausgleich zum normalen Alltag. In meinen Büchern kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen: tolle, ätzende, gefährliche und witzige Menschen kennenlernen. Auf Reisen in die exotischsten Länder gehen, Partys besuchen usw. Ich kann meine Protas peinliche Dinge erleben lassen und dabei hämisch grinsen, weil es nicht mich getroffen hat. In aktiven Schreibphasen bin ich auch umringt von meinen Figuren, sie flattern immer um mich herum und sprechen sogar mit mir. *hüstel* Natürlich darf die Familie dabei nicht zu kurz kommen, die stehen immer noch an erster Stelle. Wenn die Kinder aus der Schule heimkommen, lege ich das Manuskript beiseite und dann bin ich voll und ganz für die beiden da. Aber ich bekomme das eigentlich gut unter den Hut, auch wenn vielleicht manchmal die eine oder andere Staubwolke unter dem Sofa hervorweht.

9. Welche Bücher liest du gerne? Wer/Was ist dein Lieblingsautor/-buch?

Ich lese am liebsten, was ich selbst auch gerne schreibe. Liebesromane in allen Variationen. Tragisch oder spannend, gerne auch mal humorvoll aber bitte mit Gefühl und einer schönen Handlung. Da kann ich dann voll drin aufgehen.
Ich habe viele Lieblingsautoren, lese aber auch gerne Bücher von ganz unbekannten Autoren. Gut gefallen mir bspw. die Werke von Anna Loyelle, die sehr schöne Geschichten schreibt. Auch viele meiner Bookshouse Kollegen haben tolle Bücher herausgebracht, es lohnt sich wirklich, einmal bei Bookshouse zu stöbern.

10. Was wünscht du dir für die Zukunft?

Gesundheit für mich und meine Familie und noch ganz viele tolle Ideen für Geschichten. Mehr brauche ich nicht, dann bin ich glücklich.

Ein herzliches Dankeschön an dich, liebe Sabrina, dass du dir die Zeit genommen hast, dieses Interview mit mir zu führen. Ich habe mich sehr wohl bei dir auf deinem schönen Blog gefühlt. Danke auch, dass du meine Blogtour unterstützt, das bedeutet mir wirklich viel und die Planung mit euch allen hat riesigen Spaß gemacht.

Vielen lieben Dank an Ute Jäckle für das tolle und interessante Interview und den netten Kontakt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und wünsche ihm weiterhin alles Gute!

Nun aber zum Gewinnspiel

Ute Jäckle hat sich ein paar ganz tolle Preise ausgesucht die wir nun verlosen dürfen:


  • - 1 Print-Ausgabe von Verloren in der grünen Hölle

  • - 2 E-Books von Verloren in der grünen Hölle

  • - 1 Tasse mit dem Bild zu Verloren in der grünen Hölle

  • - 1 Puzzle (266 Teile) mit dem Motiv von Verloren in      der grünen Hölle










Um in den Lostopf zu kommen, schreibt eure Frage an Ute Jäckle in den Kommentar. Sie wird diese im Laufe des Tages beantworten.

Teilnahmebedingungen

- Keine Barauszahlung des Gewinns möglich- Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren od. mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten- Teilnahme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich- Rechtsweg ist ausgeschlossen- Keine Haftung für den Versand- Adressermittlung erfolgt nur für den Versand der Gewinne- Teilnahme bis Samstag, 26.10.2014 um 23:59 Uhr möglich- Die Gewinner haben Zeit sich nach Bekanntgabe innerhalb einer Woche per Mail zu         melden, ansonsten wird neu verlost.- Nur ein Gewinn pro Teilnehmer möglich
  
Und hier für euch alle Tourdaten im Überblick:
20.10. Buchvorstellung bei Bianca auf Bibilottas KunterbunteWelt 

21.10. Interview mit Ute Jäckle bei mir 
23.10. Interview mit den Protagonisten bei Sabrina auf Samys Lesestübchen 
25.10. Romantic Thrill bei Anja auf Bambinis Bücherzauber 
26.10. ausgewählte Zitate bei Julia auf Blonderschatten’s Welt der Bücher 
27.10. Auslosung auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Ein sehr interessantes Interview :)
    Habe da auch eine Frage und zwar :
    Mit welcher Person (berühmt oder auch nicht) würde sie gerne mal einen Tag verbringen?
    Lieben Gruss
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu, liebe Katja,
      ich freue mich, dass dir das Interview gefallen hat. Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Wenn ich mir aussuchen könnte, mit wem ich gerne einmal einen Tag verbringen würde, dann wäre das wohl Stephen King. Ich bin sein allergrößter Fan und würde ihn gerne mal so richtig über das Schreiben ausquetschen. Ich bin immer wieder baff, wie ein einzelner Mensch so viele kreative Ideen haben kann. Ja, Stephen wäre definitiv fällig. :-)
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  2. Meine Frage: kannst Du Dir vorstellen, allein vom Schreiben zu leben oder hast Du das sogar schon geschafft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber MartinB,

      das wäre sogar eine tolle Vorstellung. Doch nein, das habe ich leider noch nicht geschafft und ich glaube, bis dahin ist es noch ein langer Weg. Wenn ich nur wegen des Geldes schreiben würde, könnte ich es glaube ich gleich bleiben lassen. Ich habe mal gelesen, dass nicht einmal fünf Prozent aller Schriftsteller von ihren Büchern leben können. Aber da ist so ein Drang in mir zu schreiben, Geschichten zu Papier zu bringen, die Menschen mit meinen Romanen zu unterhalten. Und wenn mir das gelingt, dann ist das für mich als Autor der allerschönste Lohn, den man sich vorstellen kann.
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  3. Welches war in Deiner Kindheit / Jugend Dein Lieblingsbuch? Und welches war das schlechteste Buch, das Du je gelesen hast?

    Zeitreiseroman klingt übrigens auch toll...

    LG aus Hohenlohe schickt Dir mit den besten Wünschen
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli-hallo Heidi,

      in meiner Jugend, muss ich gestehen, bin ich in die Niederungen der Denise Liebesromane hinabgestiegen. ;-) Ich habe diese Hefte verschlungen und meine Eltern hegten lange Zeit die Befürchtung, ich würde nie wieder etwas anderes lesen.
      Puh, das schlechteste Buch. Das ist ja immer so eine Geschmackssache, was dem einen gefällt, findet der nächste wiederum vielleicht nicht toll. Bücher habe ich schon viele abgebrochen. Was aber wirklich furchtbar war, waren "Die Leiden des jungen Werther" in der Schule. Da habe ich, glaube ich, mehr gelitten, als der gute Werther.
      Ich freue mich auch, dass ich so eine gute Resonanz zum Zeitreiseroman bekomme. :-) Als ich die Geschichte aufschrieb, war ich mir nicht sicher, ob die Leute so etwas überhaupt lesen mögen, aber die Figuren haben einfach keine Ruhe gegeben ...
      LG von Hohenlohe nach Hohenlohe ;-)
      Ute Jäckle

      Löschen
    2. Tja, liebe Ute,

      wer weiß, ob die Autoren, wie Schiller oder der alte Goethe damals erfolgreich gewesen wären, hätten sie soviel Konkurrenz gehabt wie die Autoren heutzutage. Goethes GÖTZ VON BERLICHINGEN fand ich furchtbar und als Theaterstück auch nicht viel besser.

      LG,
      Heidi, die Cappuccino-Mama

      Löschen
  4. Könntest du dir vorstellen, das dein Werk verfilmt wird? Was würdest du erwarten? Lg Santina
    (santina.b@gmx.net)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Santina,

      oh ja, das könnte ich mir sogar sehr gut vorstellen, habe es sogar bildlich vor mir und es würde bestimmt toll aussehen. :-) Aber ich habe die Befürchtung, dass das wohl nie eintreffen wird. *Seufz* Aber für den Fall, dass Hollywood oder ein Regisseur mitliest, Anfragen jederzeit an mich, keine Scheu. ;-)
      Erwarten würde ich wohl nichts. Ich würde mich einfach freuen und es als ganz große Ehre ansehen, dass jemand meine Geschichte für würdig genug hält, um sie auf Leinwand zu bannen. Ja, das wäre großartig. Träumen darf man ja. :-)
      Die liebsten Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  5. Sonjas Bücherecke21. Oktober 2014 um 12:06

    Hallo,

    ein tolles Interview. Hast du schon Ideen für dein nächstes Buch im Kopf und genießt du jetzt einfach die Veröffentlichung diese tollen Buches?

    Schönen Tag euch allen.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja,

      danke, ich freue mich auch total, dass so viele Leute hier mitmachen und mir sogar Fragen stellen. Ich fühle mich wirklich sehr geehrt und die Blogtour macht riesigen Spaß.
      Ideen für neue Bücher habe noch viele. Bei den meisten sind es nur Fragmente, Bruchstücke von Szenen oder einen interessanten Hintergrund für einen Prota. Manchmal sogar der Schluss einer Geschichte. Gerade bastle ich wieder an einer Story, es wird wohl wieder eher ein humorvoller Liebesroman, natürlich New Adult. Ich schreibe mir immer erst ein grobes Grundgerüst einer Geschichte auf, und an der hangel ich mich dann entlang.
      Genießen tue ich die Veröffentlichung schon, immerhin ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen. Aber nach der Veröffentlichung ist vor der Veröffentlichung. Neue Projekte stehen an, Überarbeitungen der fertigen Manuskripte, Blogtouren usw. Die Familie darf auch nicht zu kurz kommen, da bleibt zum Genießen gar nicht so viel Zeit. Leider.
      Einen lieben Gruß auch an dich
      Ute Jäckle

      Löschen
  6. du warst als nie im Regenwald oder Südamerika...
    wie hast du dann ein richtiges Gefühl für den Dschungel bekommen?
    durch google oder hattest du Experten an der Hand?

    lovelybooks user robberta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Robberta,

      schön, dass du auch hier vorbeischaust. :-)
      Wie ich das richtige Gefühl für den Dschungel gefunden habe? Ich habe mir das alles ausgedacht. Ganz ehrlich. Ich habe die Augen geschlossen und davon geträumt, mir ganz intensiv vorgestellt, wie das wohl dort sein könnte. Nach was es riecht, die Geräusche ... Habe auch ein paar Filmchen dazu auf YouTube angesehen, aber ich mag die viele Recherche gar nicht so gerne, denn ich habe Angst, dass dadurch ein Teil meiner Fantasie verloren geht. Auch das Lager ist ein reines Konstrukt meiner Fantasie. Für mich ist das, wie in unbekannte Regionen reisen. Und mir haben ja schon einige Leser erzählt, auch solche die schon im Regenwald waren, dass es dort wohl genauso aussieht, wie in meinem Dschungel. :-)

      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  7. Huhu Ute,
    Mich Interessiert immer so der ganze wie Teilst du ein,was machst du noch gerne.Wie passt alles zusammen. Ist ja doch auch ein zeitaufwenig wen man ein Buch zu ende bekommen will.Also wie passt das alles.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Ute,
      jetzt will ich deine Frage auch gerne noch beantworten. Vor lauter Ute bist du mir gestern durchgewischt. Sorry.
      Da ich ja Mama bin, muss ich tatsächlich meine Schreibzeiten gut einteilen, darum schreibe ich auch meist Morgens, wenn alle weg sind. Ansonsten bin ich recht chaotisch und spontan, da klappt nicht alles immer so, wie es ein sollte. In den aktiven Schreibzeiten bin ich extrem vergesslich, weil ich nur die Geschichte im Kopf habe, das kann extrem nervig für mein Umfeld sein. Ansonsten stibitze ich mir einfach die Zeit, wo ich kann. Da wird dann auch mal abends vor dem Fernseher gebügelt, weil ich mir Nachmittags zwei Stunden frei genommen habe, wenn die Kinder z.B. mal mit ihren Freunden unterwegs sind. Irgendwie fügt sich immer alles zusammen.
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  8. Hallo Ute .
    Mich würde es interessieren ob sie jetzt noch ein Traum haben oder haben sie sich denn schon erfüllt Vllt miT ihrem Buch ;)?
    Lg sarah
    Sarah.girl15@hotmail.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah,

      tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Ich komme gerade vom Reinhard Mey Konzert nach Hause. :-)
      Das Buch zu veröffentlichen war schon ein großer Traum von mir, aber dieser Traum ist noch nicht ausgeträumt. Ich träume davon noch viel viel mehr Bücher zu schreiben. Vielleicht sogar mal einen Bestseller zu landen. Das wäre schon eine tolle Sache. Aber für mich ist auch der Weg das Ziel. Also meine Leidenschaft, das Schreiben zu genießen. Solange ich mit dem Schreiben glücklich bin, werde ich wohl auch diese Träume haben.
      Viele liebe Grüße und ein gute Nacht
      Ute Jäckle

      Löschen
  9. Hallo und guten Abend,

    mich würde interessieren , was Du empfunden hast als Du Dein Buch zum 1. Mal im Buchladen entdeckt hast ?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin,

      da mein Buch bei einem Kleinverlag erschienen ist, steht es leider nur sehr selten in einem Buchladen. Aber die Buchhandlung, wo ich wohne, hatte es ins Sortiment aufgenommen und sogar auf den Tisch zu seinen Bestsellern gelegt. Da lag es dann neben Stephen King, das war schon cool. Noch toller wäre es natürlich gewesen, wenn es deutschlandweit neben ihm gelegen wäre, aber jeder fängt mal klein an. Und das war definitiv ein ergreifender Moment für mich, dass das eigene Buch, das man so lange Zeit am Computer geschrieben hat, das eigentlich nur eine Textdatei war, plötzlich gebunden und mit Cover zum Kauf ausliegt. Das sind schon unvergessliche Momente.
      Auch dir eine gute Nacht und viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  10. Hallo! :)
    Mich würde interessieren, wie du zu Buchverfilmungen stehst und wer deine perfekten Hauptrollen wären :D

    LG
    Eien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu, liebe Eien,
      generell zu Buchverfilmungen? Es gibt wenige Filme, die an das Buch herankommen, finde ich. Aber ich hatte mal ein Drehbuch in der Hand, das war ganz spannend. Ein Drehbuch hat 90 Seiten, also 1 Seite pro Drehminute. "Verloren in der grünen Hölle" z.B. hat aber 470 Seiten. Würde man es jetzt verfilmen, bliebe den Filmemachern wohl gar nichts anderes übrig als zu kürzen. Kürzen finde ich auch gar nicht so schlimm, ist zwar oft schade, aber es geht halt nicht anders. Was ich wirklich schlimm finde, ist wenn ein Buch verfremdet wird, im Film. Also plötzlich Handlungen oder Figuren auftauchen, die es im Buch gar nicht gibt.
      Meine perfekte Hauptrolle, das ist schwierig, bei Elena fände ich es gar nicht so schwer, eventuell Martina Stoessel, die argentinische Violetta Darstellerin (Lieblingsserie meiner Tocher. :-) Aber bei Rico, da hatte ich während dem Schreiben so ein ganz genaues Bild vor Augen und habe noch keinen Schauspieler gesehen, der diesem Bild nahe gekommen wäre. Das wäre schwer.
      Viele liebe Grüße und eine wunderschöne Nacht
      Ute Jäckle

      Löschen
  11. Hallöchen
    Zwei Jahre Überarbeitung, Hut ab für die Ausdauer :)! Mich würde interessieren, ab wann du drüber nachgedacht hast, dass du das Buch veröffentlichen möchtest.
    Grüßle
    Franziska.schwarze@outlook.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Franziska,
    ich muss gestehen, dass ich von Anfang an, überzeugt war, dass mein Buch veröffentlicht wird. In meiner Naivität ging ich damals nämlich noch davon aus, dass die Hohe Kunst der Sache die ist, es zu schaffen, ein Buch fertigzuschreiben. Wenn man das hinkriegt, werden die Verlage es sicher veröffentlichen. So einfach ist das aber leider nicht, ganz und gar nicht, wie ich feststellen musste, als ich mich in Schreibforen etwas schlau gelesen habe und dort auf den Boden der Realität geholte wurde. Da habe ich begriffen, dass es mehr braucht, als den Willen. Man muss sich das Schreibhandwerk beibringen und wirklich viel Arbeit reinstecken. Damals habe ich mich dann dafür entschieden, mein Buch so professionell wie möglich hinzukriegen und bei mir hat das dann zwei Jahre gedauert. Hat mir aber viel Erfahrung für die nächsten Manuskripte gebracht. So lange dauerte es nie wieder. :-)
    Viele liebe Grüße
    Ute Jäckle

    AntwortenLöschen

Autoren

A. Conrad Abbi Glines Adrian Suter Adriana Popescu Alain Monnier Albrecht Mangler Alesia Fridman Aletha J. Solter Alex Lain Alexandra Fischer Allison Glock-Cooper Ally Condie Amanda Koch Amy M. Soul Amy Reed Andrea Hörnke-Trieß Andreas Karlström Anja Koeseling Anna Loyelle Anna Rea Norton Anne Weiss Annette Paul Annika Bühnemann Annika Dick Anouska Knight Antonia Günder-Freytag Anu Stohner Âsa Hellberg Ashley Gardner August Gral Ava Miles Axel Saalbach Barbara Hagmann Bärbel Muschiol Ben Bennett Ben Brooks Bettina Schuler Bianca Iosivoni Bianca Mantel Birgit Hasselbusch Birgit Salutzki Brigitte Melzer Brigitte Teufl-Heimhilcher Britta Orlowski Brunhilde Witthaut Camille Noe Pagan Caroline Rosales Caryl Hart Cassandra Clare Catherine Fisher Charlotte Roche Charlotte Taylor Chelsey Philpot Chris P. Rolls Christian Seltmann Christiane Dieckerhoff Christina Lauren Christine Kabus Christine Lenke Christine Troy Claudia Winter Cordula Broicher Dania Dicken Debbie Shore Dhonielle Clayton Don Ramirez E.L. James E.M. Ross Edna Schuchardt Eileen Janket Elena MacKenzie Eleni Livanios Elisabeth Kabatek Elke Aybar Ella Wünsche Emily Bold Emma Wagner Evanne Frost Frieda Lamberti Gabriel Strack Gabriela Kasperski Gabriele Diechler Gerd J. Merz Gitta Edelmann Giulia Bornée Götz T. Heinrich Gregg Hurwitz H.H.T. Osenger Hagen Ulrich Heidi Fuchs Heike Abidi Heiner Meemken Henriette Clara Herborn Henrike Wilson Hilde Kappert Holger Ucher Holly Black Hugh Howey Ilse Gräfin von Bredow Ira Ebner Isa Gütering Isabel Morland Isabella Benz Izabelle Jardin James Frey Jana Feuerbach Jana Martens Jando Janessa Bears Jaromir Konecny Jennifer L. Armentrout Joanne St. Lucas Josephine Angelini Josephine Winter Joyce Summer Julia K. Stein Jürgen Seibold K. H. Hartmann Kai Meyer Karin Seemayer Karin Steger Katja Kleiber Katja Piel Katrin Bongard Katrin Koppold Kerstin Gier Kiera Cass Kriemhild Frieda Marie Mader Kristan Higgins Kristin Cast Kristina Günak Lariane Westermann Laurent Bach Lea Petersen Lena Seidel Leocardia Sommer Lilly M. Daniel Lina Roberts Linda Newbery Lino Munaretto Lola Martin Lotte Minck Lou Timisono Luisa Sturm M. Amber M. Leighton M.L. Stedman Madame Missou Maeve Binchy Manuela Evers Mara Andeck Mara Ferr Mara Lang Marah Woolf Marcel van Driel Margaret Forster Maria Natter Maria Peters Marlene Bitzer Marlene Klaus Martina Riemer Martina Sahler Melissa David Micaela Jary Michael Wallner Michaela Grünig Michelle Natascha Weber Michelle Schrenk Mira Valentin Miranda J. Fox Mo Anders Monika Baitsch Nadifa Mohamed Narcia Kensing Nathalie C. Kutscher Nele Löwenberg Nele Neuhaus Nicola Yoon Nicole Schröter Nikola Hahn Nina Hutzfeldt Olaf Hauke Oliver Schütte Otfried Preussler P.C. Cast Pebby Art Petra Hülsmann Petra Röder Petra Schier Pia Hepke Pia Recht Ramona Mädel Regina Gärtner René Anour Richard Mackenrodt Rocco Stark Roland Kirsch Rosita Hoppe Roswitha Pörings Ruth Laing S.C. Stephens Sabine Landgraeber Sabine Wittemeier Samantha Young Sandra Grauer Sara Belin Sarah N. Harvey Sarah Saxx Sarah Warburton Sascha und Claudia Schröder Sasha Grey Sean Beckz Sebastian Fitzek Simone Gütte Sita Torasi Sona Charaipotra Sophie von Eichfeld Stefan Bonner Stefanie Hasse Stefanie Messing Susanna Ernst Susanne Endres Svantje Wascher Sven Gätjen Sylvia Day Sylvia Kreutz T. Cooper Tanja Bern Tanya Stewner Temper R. Haring Tharah Meester Thomas Bauer Thomas Dellenbusch Ulrike Bliefert Ursula Poznanski Ute Jäckle Vanessa Mansini Vera Nentwich Victoria Aveyard Yara Nacht Yrsa Sigurdardottir

Verlage

bookshouse (30) KopfKino-Verlag (18) Fischer FJB (16) Bastei Lübbe (13) Klarant Verlag (13) Papierverzierer Verlag (12) Goldmann Verlag (11) mtb Mira Taschenbuch (11) CreateSpace Independent Publishing Platform (9) Impress (9) Oetinger Verlag (9) Piper (9) Ullstein (9) Carlsen Verlag (8) Heyne Verlag (7) Silberburg Verlag (6) Droemer Knaur (5) Leinpfad Verlag (5) Ravensburger Verlag (5) Books on Demand (4) Mein KopfKino (4) One (4) Bassermann Verlag (3) Bittersweet (3) Blanvalet (3) Coppenrath Verlag (3) HarperCollins (3) Medu Verlag (3) Qindie (3) Romance Edition Verlag (3) Sauerländer Verlag (3) blue panther books (3) dtv (3) familia Verlag (3) rororo Verlag (3) AAVAA Verlag (2) Arche Verlag (2) Arena Verlag (2) Beltz & Gelberg (2) Burg Verlag (2) Canim-Verlag (2) Dressler Verlag (2) Dryas Verlag (2) Edel Books Verlag (2) Eden Books (2) Forever (2) HarperCollins ya! (2) Himmelstürmer Verlag (2) Knaur ebook (2) Limes Verlag (2) Lübbe (2) Magnolia Verlag (2) Oldigor Verlag (2) Riverfield Verlag (2) Storybackery (2) Topp Verlag (2) cbj audio (2) cbt Verlag (2) dead soft verlag (2) dotbooks (2) emons Verlag (2) Agentur Libelli (1) Argon Verlag (1) Arunya Verlag (1) Atrium Verlag (1) Aufbau TB (1) Books2read (1) Bruno Gmünder Verlag (1) C.H Beck Verlag (1) DCM Druck Center Meckenheim GmbH (1) Darkiss (1) Drachenmond Verlag (1) Droste Verlag (1) Edition Fredebold Verlag (1) Edition Takuba (1) Fischer Taschenbuch Verlag (1) GiADAs EROTIK eBOOKs (1) Homo Littera (1) Instant Books (1) Knaur TB (1) Koros Nord Verlag (1) Kosmos (1) Kremayr-Scheriau (1) Kösel Verlag (1) LYX Storyboard (1) Langenscheidt (1) Latos Verlag (1) List (1) Loewe Verlag (1) Madame Missou eBooks & Ratgeber (1) Otherworld (1) PepperBooks Verlag (1) Random House Audio (1) Red Bug Books Verlag (1) Romantasy Verlag (1) Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag (1) THG-Verlag (1) Thienemann Verlag (1) Thoni Verlag (1) Waldhard Verlag (1) Weltenschmiede (1) dtv premium (1) feelings (1) neobooks Self-Publishing (1)
 
Blogger Templates